Eilendorf.net(z)


Die Stadtteilkonferenz als Initiator

Die Stadtteilkonferenz Eilendorf hat im Januar 2020 beschlossen, die Webseite www.eilendorf.net erstellen zu lassen. Mit dieser Webseite sollen alle ortsrelevanten Informationen auf einem Webportal zusammengefasst werden.
In den letzten Jahren hat der Ortsteil große Änderungen durch den reichen Zuzug von Neubürgern erfahren:

  • Im Neubaugebiet Breitbenden wohnen 900 zugezogene Bürger, die kaum bis gar nicht in das Ortsleben integriert sind. Bis zu 1200 Menschen sollen sich mittelfristig dort ansiedeln.
  • Mit einem weiteren Neubauvorhaben (Auf Trimpersfeld) mit mehr als 39 Wohneinheiten wird in Kürze begonnen. (Bebauungsplan Stadt Aachen, Erläuterungsbericht vom 29.01.2019)
  • Es gibt seit 2018 mitten im Ortskern ein Haus mit mehr als 20 Wohnungen für Menschen mit dem Status “Flüchtlinge und Asylbewerber, die der Kommune aus den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes zugewiesen werden”.

Für Neu- und Alt-Eilendorfer

Die neue Webseite soll den neu zugezogenen Bewohnern einen besseren Zugang zu ihrer neuen Heimat bieten. Die Informationsbeschaffung soll erleichtert werden (wo finde ich was).Vor allem aber dient die Webseite dazu, die ideellen und reellen Werte aufzuzeigen, die Eilendorf ausmachen.
Das sehr rege Vereinsleben soll hier widergespiegelt werden ebenso wie Pluspunkte, die der Ortsteil zu bieten hat.
Die Webseite www.eilendorf.net soll aber auch als Bewusstmachung den alteingesessenen Bewohnern dienen, die das ehemals eher dörflich geprägte Dorfleben vermissen. Ihnen soll deutlich werden, wie groß das soziale, kulturelle und geschichtliche Angebot vor Ort ist.

Alles, was im Ort wichtig ist

Auf der Webseite wird alles zusammengetragen, was Eilendorf ausmacht. Insbesondere sind hier die reiche und alte Geschichte Eilendorfs zu nennen (Eilendorf wurde 1238 das erst Mal erwähnt und es ist eine der ältesten Pfarreien des Bistums). Die Bräuche und Traditionen werden hier erklärt. Besondere Bauten und Denkmäler finden Erwähnung.
So trägt www.eilendorf.net zur besseren Identifikation mit dem eigenen Stadtteil bei. Die neue Webseite soll anregen, die bestehenden Strukturen zu erhalten und zu verbessern. Sie soll – sowohl die Alteingesessenen wie auch die Neuzugezogenen – anregen, mitzugestalten an dem lebendigen Miteinander.
Neben diesen Inhalten legt der Stadtbezirk Eilendorf einen Schwerpunkt auf das bürgerschaftliche Engagement, die lokale Partizipation am Gemeindeleben sowie einer Stärkung des Ehrenamtes und Erhaltung der vielfältigen bezirklichen Veranstaltungen. Gerade hier können die vielen Vorteile der neuen Internetseite zum Tragen kommen. Alle Einwohnenden haben die Möglichkeit zur zentralen Informationsbeschaffung. Auch über die bezirklichen Grenzen hinaus wird die hohe Identifikation mit dem Ortsteil verdeutlicht.

Gemeinsam gestalten

Ein zentraler Bestandsteil der Webseite wird ein redaktioneller Teil in Form eines Forums sein. Eine Art Briefkasten, wo die Bürger ihre Nöte und Ängste aber auch ihre Anregungen einbringen können.
Bei Planungsprozessen durch die Stadtteilkonferenz haben darüber hinaus die Bürger die Möglichkeit, lokales Wissen einzubringen und planungsrelevante Hinweise zu geben. Durch diese Öffentlichkeitsbeteilung soll eine Webseite von Bürgern für Bürger entstehen.
Die Inhalte der Webseite werden, da sie von der Stadtteilkonferenz initiiert ist, unabhängig und neutral sein, da sich die Stadtteilkonferenz aus Institutionen, Organisationen und Vereinen zusammensetzt, die in Eilendorf ansässig sind. Es wird aus der Stadtteilkonferenz heraus ein Arbeitskreis gebildet, der für die Inhalte verantwortlich ist.