Mobilität


ASEAG

Aseag Haltestelle Eilendorf Markt, eilendorf.net

Die Anbindung Eilendorfs an das Netz der ASEAG ist hervorragend. Die Linien 2, 12 und 22 führen teilweise von Stolberg direkt in die Innenstadt und weiter bis zum Preuswald, bzw. zum Campus Melaten. Die Linie 47 führt von Brand über Eilendorf in den Aachener Norden bis nach Merkstein.
Linien 2:
Eilendorf – Aachen Bushof – Preuswald
Linien 12:
Stolberg Mühlener Bf – Eilendorf – Aachen Bushof – Campus Melaten
Linien 22:
Stolberg Mühlener Bf – Eilendorf – Aachen Bushof – Campus Melaten
Linie 47:
(Brand) – Hüls – Aachen Bushof – Laurensberg – Herzogenrath Bf – Merkstein
Linie 50:
Eilendorf − Brand
Der Gesamtfahrplan der Linien 2,12, und 22

Zur Fahrplanauskunft

Radvorrangroute

Radvorrangroute Eilendorf, eilendorf.net

Seit 2020 sind die Eilendorfer Straßen der Radvorrangroute von Eilendorf Campus Melaten fertiggestellt. Kleebachstraße, Marienstraße und Moritz-Braun-Straße sind markiert und ausgeschildert worden. Ergänzend wurden 87 neue Fahrradbügel aufgestellt. Mehr zum Thema Radfahren in Aachen.

Eilendorf.net, Fahrradbügel

Carsharing

Carsharing Eilendorf, eilendorf.net

In Eilendorf befindet sich eine Cambio-Station am Heinrich-Thomas-Platz 1 direkt am Bezirksamt.
Weitere Infos zum Angebot von Cambio, zu den Standorten und zur Nahverkehrsanbindung finden Sie hier.

Ladestationen

Ladestation Nirmer Straße, eilendorf.net

Eine STAWAG- Ladestationen für Elektroautos finden Sie in Eilendorf in der Nirmer Str. 28. Weitere Ladestationen in der Nähe finden Sie in der Karte der STAWAG.

Bahnhof Eilendorf

Bahnhof Eilendorf

Der Bahnhof Eilendorf liegt im Ortsteil Nirm. Die Anbindung mit der Regionalbahn ist hervorragend. Nährere Informationen zu den Fahrradboxen erhalten Sie unter 0241 450 195 02 oder per Mail.
Geplant ist ein neuer zentraler Zugang. Hier gibt es Infos

Zum Fahrplan der AVV geht es hier

Das Lastenrad “Finchen”

Das Eilendorfer Lastenrad, eilendorf.net
Foto: Markus Förster

Initiert von der FahrRad-Gruppe der Zukunftswerkstattgibt es in Eilendorf das Lastenrad “Finchen”. Standort ist das Bezirksamt Eilendorf. Nach Registrierung und Einweisung können Sie das Rad kostenlos nutzen. Die Anmeldung erfolgt über eine App.
Benannt ist das Eilendorfer Lastenrad übrigens nach Frau Josephine Reiff , einem Mitglied des Heimatvereins. Sie kann sich noch gut an die Lastenräder in ihrer Kindheit erinnern.

Der Vennbahnweg

Der Vennbahnweg, eilendorf.net

Als großer Glücksfall für Eilendorf ist sicherlich die Lage am Vennbahnweg zu sehen.
Der Vennbahnweg ist einer der längsten Bahntrassenradwege Europas. Mehrfach prämiert führt er durch Deutschland, Belgien und Luxemburg. 125 km reinstes Radvergnügen von Aachen bis nach Troisvierges.
Am Wochenende kann es auf dem Abschnitt Aachen- Kornelimünster schon mal ein bisschen voll werden. Spätestens ab dort geht es jedoch ruhig zu. Kein Autoverkehr, beste Ausschilderung, es ist eine Freude für jeden Radfahrer.
Vielen Eilendorfern dient der Vennbahnweg als Radweg zu Ihrer Arbeitsstelle in der Innenstadt.
Zur informativen Webseite geht es hier.

Mobilität innerhalb Eilendorfs

Der Mobilitätsausschuss der Stadtteilkonferenz in Eilendorf ist dabei, die Situation in Eilendorf zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten, wie die Mobilität innerhalb des Ortteils verbessert werden kann.

Der öffentliche Nahverkehr bedient nur eingeschränkt die Wohngebiete abseits der von-Coels-Straße.

Velocity

Velocity Aachen, eilendorf.net

Einfach mobil sein, dabei flexibel bleiben und die Umwelt schonen – das E-Bike-Sharing von Velocity Aachen macht‘s möglich.
Hier geht es zur Webseite von Velocity mit allen Infos zu Standorten und Tarifen.
Flyer

Die Verkehrssituation allgemein

Das Ortsbild Eilendorfs wird entscheidend von der von-Coels-Straße geprägt. Die Einwohner empfinden die stark befahrene Straße als Fluch und Segen gleichermaßen.

Zu den Hauptverkehrszeiten staut sich der Verkehr regelmäßig. Zu anderen Zeiten wird hier viel zu schnell gefahren. Die Straße dort zu überqueren, wo keine Ampel oder Querungshilfe ist, kann mitunter recht gefährlich werden.

Auf der anderen Seite sind alle Geschäfte des täglichen Lebens hier ansässig. Die Bushaltestellen, der beidseitig angelegte Radstreifen und ausreichend Parkplätze entlang der Straße gewährleisten hier eine problemloses Einkaufen.

Es ist sicherlich eine große Herausforderung an Politik und Verwaltung, hier einerseits die Aufenthaltsqualität zu verbessern und die Gefahrenpunkte zu entschärfen und andererseits den Verkehrfluss nicht zu behindern.